Die Elemente

Holz

HolzHolz steht für den Beginn des Wachstums und der nach oben steigenden Kraft. Deshalb werden ihm im Feng Shui Formen wie die Säulenform, das Hochkantige und alle gerade nach oben strebende Formen zugeschrieben. Aufgrund seiner hervorragenden Baueigenschaften und der guten Schalldämmung war das Holz schon immer eines der beliebtesten natürlichen Baumaterialien. Das besondere Wohngefühl, verbunden mit der Natur zu sein und die gesundheitlichen Aspekte, sind wohltuend für Menschen, welche diesen Baustoff in ihren Wohnraum einbringen. Der Wald ist zudem ein beliebter Ort für entspannende Spaziergänge.

Das Element bzw. die Wandlungsphase Holz (Frühling, kleines Yang) steht für die Kindheit, das Wachstum und die aufstrebende Kraft. Es ist die grüne Knospe, die sich langsam öffnet, die Idee in einem kreativen Prozess.

 

Wasser

WasserWasser steht für den Ursprung des Lebens und somit steht Wasser für den Ursprung von allem. Keinem der Elemente sind wir näher als dem Element Wasser. Der Mensch besteht zu mehr als 60% aus Wasser. Wasser hat keine spezielle Form und deshalb sind die Gestaltungsobjekte des Elements Wasser im Feng Shui wellenförmig mäandernd oder amorph. Wasser hat für uns den höchsten Stellenwert, obwohl vielen dies nicht so recht bewusst ist, zieht es uns magisch an, egal ob es das Meer, ein Wasserfall oder nur der kleine Badesee um die Ecke ist. Nicht umsonst wird der Urlaub bei den meisten in der Nähe von Wasser gebucht, sei es an einem schönen Gebirgssee, am Meer oder einfach ein Hotel mit Pool. Deshalb wird dem Wasser im Feng Shui auch eine ganz besonders große Bedeutung gegeben. Es fördert das Wachstum, den Wohlstand und das Leben. Wo sauberes und vitales Wasser ist, sind das Leben und der Reichtum nicht weit.

Das Element bzw. die Wandlungsphase Wasser (Winter, großes Yin) steht für das Alter und den Tod. Es ist die Willenskraft und die Weisheit. In der Natur ist es die Ruhephase vor dem nächsten Frühling.

 

Metall

MetallMetall steht für Zentrierung und Verdichtung. Metallerze entstehen durch Verdichtung, Hitze und Druck im Erdinnern. Im Feng Shui werden dem Element alle Edelsteine und Metallarten zugeschrieben. Metall wirkt im Vergleich zu den anderen Elementen eher kalt und leblos. Es kann aber wunderbar als Form oder Farbe eine bestimmte Atmosphäre schaffen, wenn es richtig und in Einklang zu den anderen Elementen eingesetzt wird. Zum Beispiel als edles Accsesoire oder auch, als Blickfang, einen Teil einer Wand vergolden.

Das Element bzw. die Wandlungsphase Metall (Herbst, kleines Yin) steht für die Erntezeit, das Loslassen, aber auch für Gerechtigkeit, Struktur und Verfeinerung.

 

Erde

Erde Die Erde steht für die Stabilität und Fruchtbarkeit. Aus ihr wachsen die Pflanzen und aus ihr kommt der Großteil unserer Nahrungsmittel. Das Bestehen der Menschen ist darauf angewiesen, das der Boden fruchtbar genug ist um Erzeugnisse für unsere Existenz zu sichern. Überall, wo die Erde ausreichend Ertrag bringt, ermöglicht sie dem Menschen, dort sesshaft zu werden. Für die Wohnraumharmonisierung werden im Feng Shui für das Element Erde die Farben Gelb, Orange, Beige und Brauntöne benützt. Geschäftsleute, die viel beruflich unterwegs sind werden die größte Entspannung und Erholung in Hotels finden, die stark dem Element Erde zugeteilt sind. Die Formen für die gestalterischen Möglichkeiten sind flach und niedrig.

Die Wandlungsphase Erde (Spätsommer, Übergang) steht für die Lebensmitte, die Familie und die Sicherheit. In der Pflanzenwelt ist es die voll entwickelte, reife Frucht.

 

Feuer

FeuerFeuer steht für die größte nach oben drängende Energie. Die Kontrolle über das Feuer zu gewinnen, war einer der wichtigsten Schritte für die Entstehung menschlicher Kulturen und Zivilisationen. Mit Feuer verbindet man die Hitze, deshalb steht es im Feng Shui für den Sommer und somit für die wärmste Jahreszeit. Im Feng Shui werden dem Feuer auch alle spitzen und eckigen Formen, sowie die Farbe Rot zugeteilt. Rot kann bei der richtigen Gestaltung aktivierend wirken, da es für Kraft und Dynamik steht und im Elementekreis richtig eingesetzt auch ein "zuviel" an Holz mildern.

Die Wandlungsphase Feuer (Sommer, großes Yang) steht für die Jugend, die Freude und die Begeisterung. Es ist die Blüte in Ihrer vollen Pracht und in einem kreativen Prozess der Funke, der überspringt.

 
© Yogazentrum Susanne Altmeyer • Datenschutzerklärung